Virtuelles Nachwuchskolloquium

Schwerpunkt „Ethik und Empirie“, Wintersemester 2022/23,
ieweils montags, 12 bis 13 Uhr

 

Das Nachwuchskolloquium des Netzwerks Junge Medizinethik (JMED) bietet auch diesen Winter wieder die Gelegenheit zum Austausch, diesmal mit einem Fokus auf der Frage, welche Rolle die Empirie für die Medizinethik spielen kann und sollte.

 

Wir starten am 24. Oktober 2022, das Kolloquium findet jeweils montags, von 12.00 bis 13.00 Uhr online über Zoom statt. Im Anschluss an einen 20-minütigen Vortrag liegt der Fokus auf einer ausgiebigen und konstruktiven Diskussion. 

Den Einwahllink (Zoom) zum Kolloquium gibt es auf Anfrage bei Svenja Wiertz: wiertz@egm.uni-freiburg.de und wird auch bei JMED-PRIME im Forum hinterlegt.

 

Termine im Wintersemester 2022/23

  • 24.10.2022
    Marcel Mertz (Hannover): Warum (sollte ich) in der Medizinethik empirisch forschen?

  • 07.11.2022
    Corinna Klingler (Potsdam): (K)eine Evidenzbasierung für Ethikleitlinien? Eine Einführung in das REIGN-Framework

  • 21.11.2022
    Sebastian Schleidgen (Hagen): Theorie und Praxis: zur empirisch gestützten Begründung ethisch angemessener Handlungsempfehlungen

  • 12.12.2022
    Katja Kühlmeyer (München): Ethical challenges of….?: Perspektivendifferenz in der Bestimmung ethischer Herausforderungen durch qualitative Interviewstudien

  • 09.01.2023
    Philipp Karschuck (Marburg): Versorgungsforschung & empirische Medizinethik ‚unisono‘? Impulse einer randomisierten-kontrollierten Evaluationsstudie

  • 23.01.2023
    Joschka Haltaufderheide (Potsdam): Forschendes Lernen mit empirisch-ethischen Methoden

Eingeladen sind alle Wissenschaftler*innen in frühen Karrierephasen mit Interesse an Fragen der Ethik im Gesundheitswesen. 

Das virtuelle Nachwuchskolloquium startet im Wintersemester 2022/23 in die vierte Runde. Nach dem Themenschwerpunkt „Diversität in der Medizin(ethik)“ im Wintersemester 2021/22 haben wir uns dem Thema „Digitalisierung, Daten und KI“ bereits in den Sommersemestern 2021 und 2022 gewidmet.

 

Wir freuen uns bereits jetzt auf den Austausch!

Wenke Liedtke, Frank Ursin und Svenja Wiertz